Sie sind hier: THEATER - SPIELPLAN Der Kontrabass  
 THEATER - SPIELPLAN
Bonnie & Clyde
Ziemlich beste Freunde
Loriot
Die Zoogeschichte
Faust
Der Menschenfeind
Der Kontrabass

DER KONTRABASS
 



 

Der Kontrabass
Drama von Patrick Süskind


Inhalt.
„Das Parfüm“ kennt jeder. Als Roman millionenfach verkauft. Als Film von Tom Tykwer ein Kinoerfolg. Doch Patrick Süskind, dem Schöpfer des Romans, gelang schon 1981 mit einem Theaterstück ein Welterfolg: „Der Kontrabass“. Der hintergründig-witzige Einakter war 1984/85 mit über 500 Aufführungen das meistgespielte Stück an deutschsprachigen Bühnen und lief in den folgenden Jahrzehnten erfolgreich ebenda.

Süskind erzählt die Geschichte eines alternden Kontrabassisten, der unsterblich, aber heimlich, in die junge Sopranistin Sarah verliebt ist. Diese unerfüllte Liebe gesteht er dem Publikum jedoch erst nach einem Exkurs in die Welt seines Instruments. Natürlich steckt dahinter die Geschichte eines verbitterten und einsamen Menschen. Aber „Der Kontrabass“ ist kein Stück, bei dem es Tränen der Traurigkeit zu vergießen gäbe. Zum Tränen lachen ist es indes durchaus geeignet.


Besetzung.
Kontrabassist: Armin Gottstein

Regie/Bühne/Kostüme: Jürgen Overhoff




Druckbare Version