Sie sind hier: THEATER - SPIELPLAN Der Menschenfeind  
 DER MENSCHENFEIND
Do 26. 11. 2020
Sa 28. 11. 2020
Mi 02. 12. 2020
Sa 12. 12. 2020
Sa 19. 12. 2020
Sa 09. 01. 2021
Sa 20.02. 2021
Do 04. 03. 2021
Sa 27. 03. 2021
Fr 23.04. 2021
Fr 14. 05. 2021
Fr 18. 06. 2021
Do 10.07.2021
 THEATER - SPIELPLAN
Bonnie & Clyde
Ziemlich beste Freunde
Loriot
Die Zoogeschichte
Faust
Der Menschenfeind
Der Kontrabass

DER MENSCHENFEIND
 



 

Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer,

das Erthaltheater stellt seinen Spielbetrieb den gesetzlichen Vorschriften folgend bis zum 30. November ein. Sollte der Lockdown danach aufgehoben werden, setzen wir den Spielbetrieb fort. Über die neuen Termine für die ausgefallene und im November ausfallende Premiere informieren wir Sie auf unserer Homepage.

Bitte halten Sie uns weiterhin die Treue und bleiben Sie gesund

Ihr Erthal-Ensemble




 



Der Menschenfeind

Komödie von Molière | Deutsch von Hans Magnus Enzensberger

Inhalt.

Ein Mann mit Grundsätzen ist dieser Alceste. Ein Idealist, dem gesellschaftliche Heuchelei zuwider ist. Kompromiss- und gnadenlos konfrontiert er jeden mit seinen Anschauungen. Und schreckt dabei vor Beleidigungen nicht zurück. Wie ein Berserker pflügt er durch die Gesellschaft. Nur bei Célimène wird er schwach. Obwohl sie ein Flittchen ist, will er von ihr Besitz ergreifen. Allein diese Konstellation ist geeignet, die Lachmuskeln zu strapazieren. Doch der Humor des großen Molière ist niemals albern oder derb, sondern ausgesprochen feinsinnig. Und natürlich ein zeitlos-ironisches Abbild der menschlichen Gesellschaft. Wie schrieb der Übersetzer der Komödie so zutreffend: „Auf Schritt und Tritt begegneten mir in München, Hamburg, Düsseldorf, Reaktionen, Mechanismen, Verkehrsformen, die denen der Komödie bis ins Detail glichen. Ich entdeckte, dass die Party, die am Abend des 4. Juni 1666 auf der Bühne des Theaters vom Palais-Royal begann, immer noch andauert …“

Besetzung.
Alceste: Steffen Rosenberger
Philinte: Simone Seebacher
Oronte & Polizeibeamter: André Fuhrmann
Célimène: Melanie Schmidt
Éliante: Solveig Schüssler
Arsinoé: Marie-Luise Birlenberg
Acaste: Emre Ayik
Clitandre: Markus Hartig

Regie/Bühne/Kostüme: Jürgen Overhoff
Video: Rene Fugger
Technik: Mila Korkin

Aufführungsrechte: Verlag der Autoren, Frankfurt am Main




Druckbare Version