Sie sind hier: THEATER - SPIELPLAN Faust  
 THEATER - SPIELPLAN
Faust
Honig im Kopf
Ziemlich beste Freunde
Der eingebildet Kranke
Die Zoogeschichte
SommerNachtsTraum
Die Wunderübung
EiferSucht
Der Kontrabass
Loriot

FAUST
 



AUCH DAS ERTHALTHEATER UNTERBRICHT NUN SEINEN SPIELBETRIEB BIS EINSCHLIEßLICH ZUM 20. APRIL.




 



 

Faust
Johann Wolfgang von Goethe

Inhalt.
In seinem Studierzimmer zieht der Lehrer und Forscher Heinrich Faust eine äußerst kritische Bilanz seines Lebens. Das Fazit ist bedrückend: „Da steh ich nun, ich armer Tor! Und bin so klug als wie zuvor.“ Nach seiner Auffassung ist er als Wissenschaftler sowie als Mensch gescheitert. Antriebslos, deprimiert und lebensmüde trifft er auf den Teufel und verspricht diesem seine Seele, sollte es Mephisto gelingen, Faust von seiner Unzufriedenheit zu erlösen. Nach einer Verjüngung und Reisen durch die Welt trifft Faust auf die junge Margarete, die ihn nicht nur bedingungslos liebt, sondern durch ihn auch dem Wahnsinn verfällt …
Goethes „Faust“ gilt als das bedeutendste und meistzitierte Werk der deutschen Literatur. Darüber hinaus ist es das meistbesuchte Theaterstück an deutschsprachigen Bühnen.

Besetzung.
Faust: Armin Gottstein
Mephisto: Benny Berger
Gretchen: Melanie Schmidt
Frau Marthe: Alexandra da Silva

Regie: Jürgen Overhoff
Dramaturgie: Nina Mähliß

Dauer: ca. 125 Min. inkl. Pause

"Da kommen sie und fragen: welche Idee ich in meinem Faust zu verkörpern gesucht? – Als ob ich das selber wüßte und aussprechen könnte.“ Goethe im Gespräch mit Eckermann am 6. Mai 1827








 



Vorstellungsbeginn im Erthaltheater: 20 Uhr
Bistro und Abendkasse öffnen jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.




Druckbare Version